Zum Inhalt springen
Feng Shui Center

Feng Shui Center
Rösberg & Schmidt GbR * Köln

Berufs - Ethik


Dies ist das  Feng Shui & Geomantie Gütesiegel des  FGG-ETHIK.

Der Umgang mit unseren Kunden, Studenten und Kollegen liegt uns am Herzen. Daher haben wir, zusammen mit anderen Feng Shui und Geomantieberatern, eine Berufsethik ausgearbeitet, der wir uns verpflichtet fühlen. 

 

Berufs-Ethik für Feng Shui- und Geomantie-Berater
Copyright © FFG-Ethik, 2009


1. Umgang mit Kunden

2. Öffentlichkeit und Seriosität

3. Umgang mit Berufskollegen 

4. Umgang mit mir selbst, der Lehre und der Tradition

 

1.  Umgang mit Kunden

1.1

Willensfreiheit
Die Willensfreiheit des Kunden bleibt unangetastet.
Insbesondere übe ich keinerlei Druck aus, Beratungen mit mir zu beginnen oder fort zu setzen.

1.2
Verantwortung

Ich bin mir meiner Verantwortung bewusst, dass alles was ich sage, schreibe, tue oder unterlasse, eine Wirkung auf den Kunden hat.

1.3

Versprechungen
Ich mache dem Kunden gegenüber keine Versprechungen, die ich selbst nicht erfüllen kann.

1.4

Wertschätzung
Ich behandle jeden Kunden wertschätzend und einfühlsam.
Ich sehe es als meine Aufgabe, die Selbstbestimmung und das vorhandene Potential meiner Kunden zu fördern.

1.5

Aufklärung
Ich informiere den Kunden darüber, dass Feng Shui und Geomantie durch eine Veränderung im Raum eine Veränderung im Leben beabsichtigt.

1.6

Abgrenzung
Feng Shui und Geomantie sind kein Ersatz für gesetzlich bestellte Heilberufe oder andere Berufsgruppen.

1.7

Datenschutz
Alle mir von Kunden anvertrauten persönlichen Informationen und Daten behandle ich vertraulich.

1.8

Kundenbeziehung
Es ist mir wichtig, auch in schwierigen Situationen eine gute zwischenmenschliche Beziehung zu meinen Kunden zu halten.

2. Öffentlichkeitsarbeit und Seriosität

2.1

Information
In der Öffentlichkeit informiere ich eindeutig darüber, was ich tue, wie ich es tue, und mit welchem Hintergrund ich meine Beratung durchführe.

2.2

Versprechungen
Niemals verspreche ich Heilung, Linderung oder Erfolg.

2.3

Auftreten
Ich präsentiere mich nicht als "Wundertäter" oder "Retter".

2.4

Berufsbezeichnung
Ich verwende keine irreführenden Titel oder unzutreffenden Berufsbezeichnungen.

2.5

Kompetenz
Sofern ich den Bedarf nach einer Leistung erkenne, die ich selbst nicht erfüllen kann, empfehle ich meinen Kunden immer die Konsultation entsprechender Fachleute (wie z. B. Mediziner, Heilpraktiker, Baubiologen, Statiker, Architekten etc.)

2.6

Preisgestaltung
Meine Kunden kläre ich vor Vertragsabschluss über alle Kosten und eventuelle Folgekosten sowie den abzuschätzenden Zeitaufwand auf.

3. Umgang mit Berufskollegen

3.1

Zusammenarbeit
Ich pflege eine gute Beziehung und Zusammenarbeit mit anderen Berufskollegen.

3.2

Respekt
Ich achte alle Berufskollegen, unabhängig davon, auf welcher Grundlage sie arbeiten.

3.3

Einzigartigkeit
Bei einer inhaltlich anderen Arbeitsweise von Berufskollegen informiere ich sachlich über die jeweiligen Unterschiede zu meiner Arbeit.

3.4

Konfliktbewältigung
Im Falle einer Meinungsverschiedenheit suche ich in erster Linie die persönliche Kommunikation mit dem Berufskollegen. Mein Ziel ist es, in Auseinandersetzungen die emotionale Betroffenheit von sachlichen Argumenten zu trennen und den Konflikt zu einem für beide Seiten konstruktiven Ergebnis zu bringen.

3.5

Öffentliche Äußerungen
Ich mache von meinem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch und gestehe Gleiches auch anderen zu. Ich rede jedoch nie schlecht über Berufskollegen in der Öffentlichkeit.